Alle - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - R - S - T - U - V - W - Z



Kalziumantagonist  
Medikament, das den Eintritt von Kalzium in die Zelle blockiert und so u. a. zur Erweiterung der Blutgefässe führt, da es die Kontraktion der Gefässmuskulatur hemmt

Kapillare 
kleinstes Blutgefäss

Kapillarmikroskopie 
mikroskopische Untersuchung der Durchblutung in den kleinsten Blutgefässen, z. B. in den Kapillaren des Nagelbettes oder der Bindehaut des Auges

Karboanhydrase 
Enzym, das die Umwandlung von Kohlendioxid und Wasser in Bikarbonat und umgekehrt beschleunigt

Katarakt 
Grauer Star

kausal, Kausal 
Zusammenhang, ursächlich

kindliches Glaukom 
ein im weitesten Sinne angeborenes Glaukom (s. dort), bei dem der Kammerwinkel ungenügend, aber bereits besser ausgereift ist als beim angeborenen Glaukom und bei dem der Augendruck infolgedessen erst innerhalb der ersten Lebensjahre ansteigt

Kirchenfensterphänomen 
entsteht beim Pigmentdispersionssyndrom bzw. -glaukom: Die Iris verliert durch Reibung an den Zonulafasern an ihrer Rückfläche Pigment, dadurch kommt es zu speichenförmigen Aufhellungen. Strahlt nun Licht in das Auge ein, wird es wie immer durch den Augenhintergrund zurückgestreut, verlässt nun das Auge aber nicht nur durch die Pupille, sondern auch durch die an Kirchenfenster erinnernden Irisdefekte

Koagulation 
Verklumpung, gezielte Zerstörung von Gewebe mit (Diathermie-) Strom

Konjunktiva
Bindehaut

Konjunktivitis
Bindehautentzündung

Kontraindikation
Gegenanzeige

Kornea 
Hornhaut (Cornea oder Kornea)

Kortikoid  
Syn.: Steroid. Hormon, das in der Nebennierenrinde gebildet wird. Es werden verschiedene Gruppen von Kortikoiden unterschieden, die alle aus der Ausgangssubstanz Cholesterin entstehen: Mineralokortikoide, Glukokortikoide und Sexualhormone. Die Glukokortikoide beeinflussen u. a. den Kohlenhydratstoffwechsel, die Mineralokortikoide regulieren die Elektrolytkonzentration des Blutes

Krukenbergspindel 
beim Pigmentdispersionssyndrom vorkommende spindel- oder dreieckförmige Pigmentablagerung an der Innenseite der Hornhaut

Kryokoagulation 
Gewebszerstörung durch Kälte-applikation